China// Dazhai: Drachenknochen Reisterassen

China// Dazhai: Drachenknochen Reisterassen

Die Karstberge rund um Yangshou waren wunderschön. Traumhafte Natur, entstanden innerhalb von tausenden Jahren.

Auch die Drachenknochen Reisterassen in den Bergen der Provinz Guangxi sind famos, unterscheiden sich aber doch in einem wesentlichen Punkt: sie sind von Menschenhand gemacht. Um die Hügel landwirtschaftlich nutzen zu können, haben die Einwohner_innen der kleinen Dörfchen (v.a. der Minoritäten Zhuang und Yao) in den letzten Jahrhunderten die Berge abgetragen und auf diese Weise unzählige sanft geschwungene Terrassen geschaffen, auf denen sie Reis anbauen können. Die Terrassen sind vor allem aber auch eines DER touristischen Highlights Südchinas. Trotzdem haben sich die Bergdörfer Dazhei und Ping’an ihren Charm bewahrt und es ist hier oben weit weniger überlaufen, als wir befürchtet haben.

IMG_2013102122696

Die beiden Dörfer liegen rund fünf Stunden Fußmarsch voneinander entfernt (eine absolut lohnenswerte und ruhige Tour, auf der uns lediglich ein paar Schlangen begegnet sind) und sind beide nur per pedes über die zahlreichen Steinwege und -treppen zu erreichen, die sich durch die Terrassen winden. Die Dörfer selbst kleben an den Hügeln wie Bienenstöcke und sind wirklich richtig liebenswert.
Ich will versuchen, nicht wieder nur in Diminutiven zu schreiben, doch es ist hier oben nur eines: très pittoresque. Kleine Gassen, schöne, verzierte Holzhäuser, freundliche Dorfbewohnerinnen in farbenfroher traditioneller Kleidung und eine absolut grandiosen Aussicht auf die Reisterassen, machen diesen Ort zu einem unserer China-Höhepunkt.

Die Terassen liegen uns zu Füßen, leuchten goldgelb in der Sonne (bevor der Reis bald geerntet wird), schlängeln sich sanft durch die Täler an den Hängen entlang und sind einfach nur eines: schön. Doch seht selbst:

IMG_2013102132626

…richtig liebenswert waren übrigens die Damen dieser Minoritäten, die vor allem für ihr bodenlanges schwarzes Haar bekannt sind, das sie zu einem auffallenden Dutt zusammenstecken und häufig lauthals als besondere Attraktion anpreisen („long haaaaair“). Jedenfalls haben mich zwei ältere Damen derart geschickt um den Finger gewickelt, dass Heiko und ich nun stolze Besitzer von zwei Dazhaier Kissenbezügen sind. :-)

Eines kann ich ganz klar sagen: auf unserer Reise wurde ich bisher kein einziges Mal so charmant und liebenswert übers Ohr gehauen.

// David

IMG_2013102158521

Author Bio

Leave a reply